Beiträge von: kevinrechsteiner

Der Rohbau

  • 28th Feb 2016

Der Wagen ist leer. Fast alle Nägel sind entfernt. Die Sockelleiste muss noch raus.
Morgen kommt der Fenster-Mann und ich kümmere mich um die Isolation bzw. was für Möglichkeiten es gibt. Ich merke, wie dieser Wagen langsam zu meiner Wohnung wird.

IMG_0402


Der Wagen ist leer

  • 27th Feb 2016

Ich hatte heute ganz viel Hilfe undwir sind mit dem Räumen im Wagen sehr weit gekommen. Er ist leer! Morgen mache ich mich noch ein bisschen an die Kleinarbeiten und natürlich wiedermal an das Entfernen der Nägel 🙂

IMG_0349


Ofen und Badewanne

  • 26th Feb 2016

Ein kleines Update zu meinem Umbau. Ich habe mich bei der Firma Ganz in Embrach über die Ofenwelt informiert. Und der Wagen wird immer leerer. Am Wochenende möchte ich noch alles ausräumen.


Das alte Leben meines Wagens

  • 10th Feb 2016

Gestern habe ich ein megaschönes Mail von Tobi bekommen. Er kennt meinen Wagen noch aus den Schausteller-Zeiten und als dieser noch als Zirkuswagen unterwegs war. Es freut mich natürlich sehr, dass mein Wagen so eine schöne Geschichte hat.
Tobi hat sich von dem Wagen sogar ein kleines Modell gebaut!

ansicht modell1 modell2



Alles wird anders – Ein Zirkuswagen

  • 25th Jan 2016

Ursprünglich war die Idee von mir ein Tiny House selber aufzubauen. Die Idee, selber alles zu gestalten und zu entwickeln fand ich extrem spannend und erste Entwürfe dafür wurden ja von Marco Bühler auch schon gemacht. Nun ist alles anders gekommen.
Ich bin vor einigen Tagen auf einen alten Zirkuswagen gestossen, habe mich gleich in den Wagen verliebt und diesen nun gekauft.
Dieser Wagen wurde lange von einem Zirkus gebraucht und ist mit externen Wasser- und Stromanschlüssen ausgestattet. Der Innenraum ist aber komplett leer.
Ich habe schon viele Ideen, wie alles aussehen soll. Da ich aber den Umbau selber machen möchte, weiss ich nicht genau, was alles möglich ist und was nicht. Ich bin also schon sehr gespannt, was auf mich zukommt.
Wer sich das ganze mal ansehen


Tiny House, Zirkuswagen, Wohnwagen – Ein Erklärungsversuch

  • 15th Jan 2016

Mit diesem Blog bzw. meinem Tiny House Projekt habe ich den Fokus klar auf das Tiny House gelegt. Da ich mich schon länger damit beschäftige, ist mir auch der Unterschied zwischen einem Tiny House, einem Zirkuswagen und einem Wohnwagen klar. Ich versuche das hier aber mal zu erläutern.

Der Wohnwagen / Das Wohnmobil
Sinn des Wohnwagens (nur Anhänger, kein Motor) oder des Wohnmobils (Motor, bzw. ist fahrbar) ist das Reisen. Man will damit unterwegs sein und somit möglichst Mobil. Da die Mobilität hier eine grosse Rolle spielt, wir das ganze Interieur leicht gebaut. Oft wird Plastik oder ähnliches Material verwendet. Es gibt grosse Unterschiede was Grösse, Komfort und Luxus angeht.
Vorteile:
– Kann man „fertig“ kaufen.

Nachteil:
– Keine bis wenig Ausbau- und Erweiterungsmöglichkeiten, gerade bei neueren Fahrzeugen


Die Ökowohnbox in Nänikon

  • 9th Dez 2015

Mein Tiny House-Projekt bzw. die Suche nach dem Anhänger zieht sich ein bisschen in die Länge. Im Dezember ist grad ein bisschen viel los…
Aber das tolle an meinem Projekt ist, dass ich ganz viele neue Leute kennenlerne, die sich mit Tiny Houses und anderen alternativen Lebensformen beschäftigen. So habe ich auch den Tipp bekommen, mir mal die Ökowohnbox anzusehen und war kurz darauf zu Besuch bei Tanja Schindler.
Tanja ist die Projektleiterin der Ökowohnbox. Und hinter dem Kozept steht die Idee, das ein nachhaltiges und bezahlbares Wohnen ermöglicht wird. Auf wenigen Quadratmetern kann man Leben, Wohnen und findet alles, was man braucht.
Es war spannend zu hören, dass auch das Projekt der Ökowohnbox mit den Behörden kämpft und es schwierig ist, das Projekt zu verwirklichen. Es lohnt sich aber


Ladehöhe + Isolation + Zwischenboden = zu wenig

  • 27th Okt 2015

Ich habe mich jetzt schon mehrmals mit Marco (Bühler – meinem Architekten :-)) getroffen und wir haben uns viele Gedanken zum Anhänger gemacht. Folgendes Problem besteht im Moment. Die Ladehöhe (dort ist der Boden), ist bei einem Anhänger auf einer Höhe von ca. 70cm. Dann gibt’s als Boden und als Decke noch eine Isolation (zwei mal ca. 20cm). Und ich hätte das Bett gerne in der Höhe, also „zweistöckig“. Das Problem: Ein Fahrzeug darf in der Schweiz eine maximale Höhe von vier Metern haben.
Also gerechnet: 70cm + 2x20cm = 110cm. Damit ich unter dem Bett einigermassen stehen kann brauche ich 2 Meter. Dann sind wir also bei 3 Meter und 10cm. Bleiben noch 90cm für den Zwischenboden und Matratzen (mindestens 30cm). Somit bleiben im „Bettraum“ noch 60cm


Erste Gespräche

  • 18th Okt 2015

Im Moment bin ich immer noch  mit vielen Leuten im Gespräch wegen einem möglichen Standort für mein Tiny House. Landwirtschaftszone ist eigentlich unmöglich, von daher muss es irgendwo in einer Wohnzone sein, damit es möglich ist. Das ganze gestaltet sich nicht ganz einfach, aber auch hier ist die Unterstützung von allen Seiten sehr gross! Falls ihr also jemanden kennt, der so einen Standplatz hätte – gerne melden!
Nächste Woche geht es an die Planung des Tiny Houses, damit ich ein bisschen genauer zeigen kann, wie das Häuschen dann aussehen wird!